Berlin – Hauptstadt der Bürokratie

12. Oktober 2009 § 4 Kommentare

Inter oder/und national? Wenn man außereuropäisch eine Reise plant und dann auch noch vor hat, ein Auto zu bewegen, dann braucht man einen internationalen Führerschein. Ich hatte sowas auch schon mal, das Dings ist aber nur ein Jahr gültig, jedenfalls war das mal so.

In Baden-Württemberg geht man einfach zum Bezirksamt, legt seine Identifikationen und Berechtigungen (Fahrerlaubnis) vor und dann bekommt man das Papier, mit dem man im außereuropäischen Ausland ein Auto mieten und auch fahren darf. So geht das aber nicht in Berlin, schließlich leben wir hier am Nabel der Bürokratie – diese wurde wahrscheinlich hier und in Frankreich (durch Napoleon) erfunden (?) Elektronische Datenverarbeitung wird sowieso verabscheut – so jedenfalls mein Eindruck.

Zuerst mußte ich die Behörde erreichen, die vor geschätzten 300 Jahren, mal meine Fahrerlaubnis erteilt hat. Wenn man Glück hat, gibt es diese Behörde noch, meine gibt es nicht mehr …! Um diese zu finden, landete ich beim Polizeinotruf (???), ich stammelte etwas verlegen, aber der Herr Polizist am anderen Ende war verständnis- und humorvoll. Führerscheine, wie meine werden offensichtlich als Fossilien betrachtet. Nun muss diese Behörde meine Karteikarte nach Berlin schicken zur Partnerbehörde und wenn diese dann dort eingetroffen ist, darf ich dort in die Sprechstunde kommen. Allerdings mit 24 Euro für den neuen Kartenführerschein (ohne das geht nix), ca. 20 Euro für die Expressbearbeitung (sonst geht gar nix innerhalb von 3 Montaten), 1 biometrischen Foto, den alten Führerschein, Personalausweis usw. Dann sollte es noch klappen, hat man mir versichert. Nach drei Wochen darf ich dann wieder eine Wartemarke ziehen und meinen neuen europäischen Kartenführerschein abholen. Dann kann ich gleich (hoffentlich ;-)) den internationalen Führerschein beantragen und wenn ich ein weiteres biometrisches Foto dabei habe, wird dieser auch gleich ausgestellt. Von weiteren Kosten war bisher nicht die Rede – ich bin mal gespannt!?

Ich werde also meine Herbst-Tour durch Berlin’s Ämterdschungel fortsetzen, denn heute hat mich ein anderes Amt, auf welches ich von amtswegen verwiesen wurde, an ein anderes weitergeleitet … Okay! – DAS scheint hier üblich! 😉

Vielleicht ist das ein verstecktes Konjunkturprogramm? Ich werde jedenfalls jeden Fahrschein beim Finanzamt vorlegen – auch die für notwendige ‚Umsonstwege‘ und den Zeitaufwand werde ich per Steuererklärung auch diskutieren 😉

Hoch lebe die entbehrliche Bürokrate! Ich glaub‘ ich muss mal wieder Fontane lesen …

Advertisements

Tagged:,

§ 4 Antworten auf Berlin – Hauptstadt der Bürokratie

  • Irgendwie erinnert mich das unheimlich an Reinhard May und sein Lied „Einen Antrag auf Erstellung eines Antragformulars…“! Du Arme! Wahrscheinlich fallen diese Formalitäten unter Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für Beamte.
    Lieben Gruß

  • marie418 sagt:

    In Berlin scheint ja der Amtsschimmel besonders laut zu wiehern 😯 Man muss sich das mal vorstellen, was den Bürgern alles so zugemutet wird. Wenn jemand Arbeit mit festen Zeiten hat, dann kann er sich ja Tage frei nehmen um so ein Ding zu erledigen, das zu der gewünschten Produktivität des Bürgers.

    Einfach furchtbar.

    • ankeberlin sagt:

      Jetzt haben wir auch noch alle in unterschiedlichen Bundesländern den Führerschein gemacht, was für ein Chaos – die toppen sich gegenseitig und ohne Rundrufe quer durch die Republik geht garnichts … stimmt, es ist einfach nur furchtbar und doch schon wieder amüsant! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Berlin – Hauptstadt der Bürokratie auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: