Was ist denn eigentlich in Deutschland los?

8. Februar 2010 § 6 Kommentare

 

 

Die letzten Tage sind ja nicht auszuhalten, was aktuelle Nachrichten betrifft! Die Steuerdaten, verkrampfte Diskussionen, Maulkorbpresse usw.

Dass Steuerhinterzieher miese Figuren sind, weil sie sich auf Kosten der sozialen Gemeinschaft bereichern, bedarf wohl keiner Diskussion?! Warum deutsche Bürger massenhaft die Flucht ergreifen, ist hingegen nicht unbedingt unverständlich. Desaster-Politik hinterlässt nunmal Spuren, aber warum hält eigentlich ein ganzes Volk fast kollektiv die Klappe? Und ausgerechnet auch dann noch, wenn ein aufgeregtes Nordrhein-Vandalen-Männchen sich für eine süddeutsche Zeitung aufregt und per Nachtkritik durch eine Kollegin, subtiler gehts nicht mehr, auch noch behauptet, die Stimme des Schweizer Kollegen hätte sich überschlagen.

Es reicht! Als deutsche Staatsbürgerin – wofür ich nichts kann, es ist mir einfach zugestoßen, sage ich doch mal ganz klipp und klar, daß ich mit Politik und gesellschaftlicher Entwicklung in diesem meinem sog. Heimatland überhaupt nicht einverstanden bin. Es ist eine Frechheit, sich in politische Angelegenheiten von Nachbarstaaten einzumischen, hier gehe ich mit dem Chefredakteur der Weltwoche sehr überein! Und auch darin, daß die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland mal wieder höchst gefährdet ist. Es riecht irgendwie übel …

Ich schätze die Schweiz und die Schweizer und empfand und empfinde meine Aufenthalte dort als sehr angenehm. Die Lebensqualität ist hoch und kaum vergleichbar mit deutschen Lebenswelten, die sich sozialen Unkulturen ergibt und Freiheiten beschneidet.

Wenn Deutsche sich zuhause fremd fühlen, sollten das die Bewohner Berliner-Pappschachtel-Schlösser nicht auf Einflüsse anderer Kulturen zurückführen, sondern einfach mal bei sich selbst nachschauen.

Ach ja, es wäre mal ganz nett, wenn die Fusswege rund um die Staatsanwaltschaft Berlin’s etwas gestreut würden, die privaten Eigentümer gegenüber sind ihrer Pflicht nachgekommen!  Natürlich gelingt es einem bei bester Gesundheit noch auf dem blanken Eis zu balancieren, alte Leute in Berlin haben jedoch seit Wochen selbstauferlegtes Ausgangsverbot, sie wollen sich nämlich die Knochen nicht brechen! Aber vorallem vor öffentlichen Gebäuden laufen sie Gefahr Opfer des Winters zu werden.

Natürlich werden Sie, sehr geehrter Herr Regierender geschniegelt und gestylt die Berlinale eröffnen, vergessen Sie nicht, vorab das Fön-Kommando an den Standort zu schicken. Ihr Profil könnte nicht ausreichen oder Schaden nehmen, ich meine natürlich die ‚Bereifung‘ ihrer Sohlen.  

Deutschland reduziert sich gerade auf einen Rest – ähnlich wie das Überbleibsel eines Fahrrades, welches ich am Hauptstadt-Hauptbahnhof entdeckte, und selbst diesen Rest will es noch ketten und knebeln … siehe Foto!

Nein! Ich bin nicht einverstanden mit Eurer Politik, Ihr seid nachkriegsgeschädigt und zieht keine Option für die Zukunft! DAS ist fatal!

Advertisements

Tagged:, , ,

§ 6 Antworten auf Was ist denn eigentlich in Deutschland los?

  • regido sagt:

    optimal dein artikel !!!!!!(das foto is auch toll)
    aber ich glaube es gibt immer mehr leute in ganz europa die das aehnlich sehen….und auch in usa…..da muessen wir uns was einfallen lassen
    bis bald

    • ankeberlin sagt:

      Gib‘ mal einen Tipp ab: Was könnten wir uns denn einfallen lassen? Wählen ist ja sowas ‚wie für die Katz‘, weil egal welche Partei, deren Berufspolitiker sowieso nur für sich selbst unterwegs sind. Für ’ne dicke Pension ist es denen doch wirklich wurschtegal für wen und was sie wie und wo agieren …

      … soviel kann ein normaler Mensch gar nicht arbeiten, wie schnell die sich ihren komfortablen Lebensabend zusammenlamentieren.

  • germanpittsburgher sagt:

    Guter Artikel! Ich versuche dem politischen Geschehen in Deutschland zu folgen aber zur Zeit sind die Schlagzeilen in den deutschen Medien kaum auszuhalten.

  • marie418 sagt:

    Ihr habt euch bei uns angesteckt, die Sache mit den Steuersündern hatten wir schon und keiner fragt sich, ob das normal ist eine geklaute Datencd zu kaufen.

    • ankeberlin sagt:

      Die ‚Kohlenkinder‘ der Nachkriegsjahre finden es normal, Gesetze zu negieren wenn es um eigene Vorteilsnahme geht. Sie sind so sozialisiert, weil sie in anarchistische Zustände geboren wurden. Und mit selbstverliehenem ‚Meisterbrief‘ der zwanghaften Regulation, bedienen sich ihre Machtbedürftigen und hebeln mal kurz den Rechtsstaat aus, weil sie sich als moralische Inkarnation verstehen. Unterdrückte und diktaturgewöhnte Menschen orientieren sich gerne an Vorgaben, Inhalte interessiert sie weniger. Nicht nur in Frankreich, auch hier in Deutschland und auch anderswo in Europa haben wir inzwischen eine indirekte Diktatur des Prekariats. Wenn die Anzahl der Steuerzahler geringer ist, als die Anzahl derer die Empfänger der Umverteilung werden, dann sind ziemlich viele Demokratien in Europa gefährdet, schätze ich … ?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Was ist denn eigentlich in Deutschland los? auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: