Damals und Heute

9. Mai 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Meinen ersten Flug erlebte ich im Sommer 1968, Ziel war West – Berlin. Fünf wunderschöne Ferienwochen standen mir bevor. Ich sah den ‚Mann mit dem Goldhelm‘, erlebte die Pfaueninsel mit Picknick – es gab Wackelpudding, Pony-Reiten in Lichtenrade, den Funkturm, die Gropiusstadt, den Grunewald, die Eisbahn im Europa-Center, eine Schiffahrt auf dem Tegeler See usw. Aber erstmal mußte ich ankommen und das hieß: Landung in Berlin – Tempelhof. Mir war so schlecht, daß ich das mein Leben lang nicht vergessen werde. Ich muß weiß wie die Wand gewesen sein, sodaß meine Gastgeber offensichtlich voller Mitleid waren, ob des ‚armen‘ Kindes aus Westdeutschland, welches da aus dem Flugzeug ‚kroch‘.

Heute nun radelte ich mit dem Fahrrad über Start- und Landebahn und ließ es mir nicht entgehen, mich eindringlich an das Ereignis vom Sommer 1968 zu erinnern. Manchmal hilft eine gute Psychoanalyse … 😉 Mich wundert es sowieso, daß ich nie Flugangst entwickelt habe … 

Die offizielle Eröffnung des Tempelhofer Parks machte es möglich, das ehemalige Flughafen-Gelände zu besichtigen, ebenso die Aberfertigungsgebäude. Hier war ich allerdings ein bißchen enttäuscht über die historische Aufarbeitung der begleitenden Ausstellung.  Auch noch 2  1/2 Jahre vor Willy Brandt’s Kniefall in Warschau herrschte der ‚Kalte Krieg‘. Es war wesentlich angenehmer mit dem Flugzeug nach West-Berlin zu reisen, als die Grenzkontrollen der Transit-Strecke zu ertragen. Jedes Mal fast ein Trauma.

Advertisements

Tagged:, , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Damals und Heute auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: