Schlechtes Benehmen und andere politische Ereignisse

14. Mai 2010 § 2 Kommentare

Die sog. Griechenland-Krise, die medial aufgebauscht die Krise der Krisen  beschreiben soll, offenbart sich als ‚Miniatur-Delikt‘, wenn man die vor Angst strauchelnden politischen Reaktionen betrachtet. Die Vokabel ‚Terror‘ schüchtert offenbar nicht mehr genug ein? Es muß etwas her, was die gemeinen Bürger wirklich lautlos macht, sie einschüchtert! ‚Inflation‘ ist so ein Zauberwort, damit erinnert man an Ersparnisse, an Erarbeitetes, damit erreicht man die Angst hinter der Haustür. Bloß keine Revolution, deshalb muß das Verteilen der Angst geschickt behandelt werden.

Was müssen wir nicht alles erleben in den letzten Wochen und Tagen? Arrogante Politiker, darunter siegestaumelnde Verlierer, deren schlechte Kinderstube sich in Talkshows offenbart. Die ‚Nimm-Dir-was-geht-Generation‘ mehrheitlich im Bundestag vertreten, zeigt was sie gelernt hat – nicht umsonst handelt es sich hier um Kriegs- und Nachkriegskinder, die unaufhörlich dem Volk soziale Komponenten vorbeten, von denen sie selbst immer nur geträumt haben.

Und um fit zu sein, für all‘ diese schwierigen Aufgaben brauchen sie natürlich auch eine bessere finanzielle Ausstattung, deshalb mußte auch dringend eine ‚Gehaltserhöhung‘  her, natürlich mitten in der sog. Krise: Regierung genehmigt sich Gehaltserhöhung – das Datum ist interessant, und die Aktion in politischen Zusammenhängen einfach unsensibel und geschmacklos!

Welt – Online     Berliner Morgenpost     RP – Online     Handelsblatt     Focus – Online     Merkur – Online     Zeit – Online

Advertisements

Tagged:, , , , , , ,

§ 2 Antworten auf Schlechtes Benehmen und andere politische Ereignisse

  • marie418 sagt:

    Tja, nur ist die Krise immer noch nicht vorbei, der Euro fällt weiter, nach der Offenbarung von El Païs in Spanien, dass Sarkozy eure Frau Bundeskanzlerin bedroht habe, Frankreich steige aus der Eurohölle aus. Der Palast bestätigt natürlich nicht, aber ich denk mal, das stimmt so …

    Diese ganze so genannte „geballte Kraft“ ist doch eh nur Mist, die Idee, die ganzen Staaten der Währungsunion sollen ihre Haushalte vorher der europäischen Kommission vorlegen, ruft Widerstand hervor.

    Bei uns wird gespart, natürlich an den ganz Armen – damit wir wieder in die veralteten Eurobedingungen reinpassen – und unsere Minister sollen auch weniger Gehalt erhalten, was die Minister aber zum Grossteil ablehnen und bei euch, in Deutschland da wird erhöht? Soll das jetzt ein Witz sein?

    • ankeberlin sagt:

      Sarkozy’s ‚engagiertes Verhalten‘ wird hier in der Presse auch diskutiert, verhalten und widersprüchlich aber doch so, daß es innenpolitische Dramen in den Hintergrund drängt. Bei uns wird auch an den ganz Armen gespart und bezahlen sollen es diejenigen, die demnächst dazu gehören, weil sie mit ehrlicher Arbeit erwirtschaften, was politisch mit der Gießkanne auf unfruchtbare Böden verteilt wird.

      Und wieso sollte der klassische Normalbürger in Deutschland es nicht verstehen, daß die politische Elite sich von den ‚mageren‘ Bezügen der Beamten-Elite abzuheben hat … ? Von den Pensionsrückstellungen ganz zu schweigen – die sind es, die Deutschland ins Desaster führen, dagegen sind die diskutierten Banker-Boni geradezu lächerlich.

      Gut, daß man beim Bloggen immer nur eine ganz subjektive Sicht der Dinge hat … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Schlechtes Benehmen und andere politische Ereignisse auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: