Weihnachtspäckchen – Fortsetzung

28. Dezember 2010 § 4 Kommentare

Wie bereits hier berichtet, ist Berlin offensichtlich ein besonderes Plätzchen für DHL/Deutsche Post. Am 2. Weihnachtsfeiertag erhielt ich von ‚Track and Trace“ eine Email über den Sendungsstatus eines Paketes: verladen in Berlin – Spandau am 23. Dezember 2010. Es war also mit einer Zustellung am 27. Dezember 2010 zu rechnen, der Firma ‚Track and Trace“ war offensichtlich entgangen, daß der 2. Weihnachtsfeiertag in Deutschland in der Tat ein Feiertag ist. Deutsche Post und DHL halten sich selbstverständlich an gesetzliche Regelungen und somit ist auch eine Antwortfunktion über Kontaktformular nicht möglich. Ganz natürlich ist auch die Hotline nicht erreichbar. Am 27. 12. vormittags war es mir dann möglich, DHL darüber zu informieren, daß eine Zustellung nachmittags zwecklos sei.

Wir glaubten schon an eine Wiederholung der Wiederholung und an eine ‚Neverendingstory‘. Der Absender in Bayern ist fassungslos: es gelingt offensichtlich nicht, ein Paket im Zeitraum von 3 Wochen an einen Empfänger in Berlin zu schaffen?!

Aber, das Christkind hat inzwischen Mitleid mit Berliner Paketempfängern und macht Überstunden: Im dichten Schneetreiben, auf dem Weg nachhause, sehen wir schemenhaft einen DHL-Transporter vor uns auf der Strasse. Mein Begleiter springt aus dem Auto, wühlt sich durch den – nicht weggeräumten Schnee der Nebenstrasse – und erwischt den Fahrer in letzter Sekunde. Der durchforstet bereitwillig seinen Wagen und siehe da: Welch‘ Ausbeute!! Es sind gleich zwei Pakete für uns dabei.

Nun ist es auch bei uns endlich weihnachtlich – Weihnachten in Verlängerung, dank DHL und seinem auskonfigurierten Organisationstalent.

 

Advertisements

Tagged:, , , ,

§ 4 Antworten auf Weihnachtspäckchen – Fortsetzung

  • Wenn es Euch tröstet, auch mir ging es nicht anders…. Aber hinterher kann man schön lachen.
    Meine Geschichte: http://lebeninberlin.wordpress.com/2010/12/12/das-paket/

    Gruß Harald

    • ankeberlin sagt:

      Vielen Dank für die Eindrücke! Inzwischen höre ich immer mehr von skurrilen Erlebnissen diesbezüglich – und ja, Lachen ist gesund! 🙂 Am Silvestertag hat sich übrigens die Firma DHL per Email bei mir gemeldet: 15 Tage nach meiner elektronischen Anfrage. Wahrscheinlich war deren Internet eingefroren und das Enteisungsmittel war mit DHL unterwegs … 😉

  • Stadtmusikante sagt:

    Ich wünsche ein gutes neues Jahr!
    Bist du die nächsten Tage zu Hause?
    Der Götterbote wird bei dir vorbeikommen und Kalorien einfliegen. Samstag habe ich sie auf die Reise geschickt.

    Viele liebe Grüße aus Beckstown

  • ankeberlin sagt:

    Au weia! Das wird ja mal wieder ein Act! 😉 Ich bin eigentlich pausenlos zuhause, bis auf die Physio-Turnerei und den Doc-Visit … aber der Post-Onkel trifft ja oft genau diese Zeit, wie sich erfahrungsgemäß herausstellt. Da mir aber inzwischen auch noch von anderer Seite ein Päckchen avisiert wurde, lohnt sich in jedem Fall der Trip zur Filliale, gesetzt den Fall dass die Benachrichtigung nicht wieder 6 Tage auf sich warten lässt! 😉

    Aber vielen lieben Dank schonmal, tel morgen! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Weihnachtspäckchen – Fortsetzung auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: