Heisse Schokolade

10. Januar 2011 § Ein Kommentar

Berlinale 2010 – Nachdem wir uns über Eis und Schnee zum Potsdamer Platz vorgekämpft hatten, war eine ‚Tote Tante“ fällig. So wird sie dort serviert siehe pix. Damals ging mir mal wieder, wie immer wenn ich ‚Heisse Schokolade‘ sehe, rieche oder genieße, eine Szenerie aus den 70iger Jahren durch den Kopf:

Oberstufe, ich sitze im Bus zur Schule, entnervt und gestresst, weil viel zu früh. Oft genug versank ich in mein Schicksal, nicht aber wenn Lady K. an Bord war! Lady K. war Tochter professioneller Schauspieler und beherrschte die Kunst der Illusion ganz ungelernt. Ein paar Haltestellen durfte ich noch dämmern, aber dann fing es an, ganz leise, fast flüsternd: Stell Dir vor, eine heisse Schokolade, mit viel Schlagsahne die sich auftürmt wie Wolken über der Tasse, darunter quält sich kraftvoll wie bei einem Vulkan die Schokolade hervor, quillt über den Rand, gesättigt von Vollmilch und Sahne, schlägt Bläschen wie sprudelnde Lava …

Nein! Ich gehe heute zur Schule, ich schreibe die verdammte Mathe-Arbeit, ertrage alle Streber inklusive vereulte Lehrer!

… die Sahne schmilzt langsam über den Rand, sie ergibt sich der wild sprudelnden Lava unter dem Einfluss der fettigen Sahne, der Symbiose des Geschmackes, der im Wohlfühltheater des Café Knigge zum ungezügelten Genuss führt…

Verdammt! Ich sitze schon wieder im Café Knigge ergötze mich am Vulkan meiner heissen Schokolade und hab‘ mal wieder die Schule geschwänzt …

Man oh man, wie oft ist es mir so ergangen? 😉

Heute habe ich Lady K., mit der ich nie die Schulbank teilte, nur die Busbank und eine lockere familiäre Bekanntschaft, ganz zufällig im Netz gefunden. Whow! 🙂

Herr Götz George, deutsche TV-Bürger nennen ihn auch Schimanski, ist drauf und dran doch noch einen Film zu drehen und zwar gedenkt er seinen Vater darzustellen in einer filmischen Dokumentation. Heinrich George war ein beeindruckender Schauspieler, ich glaube sogar mit Leib und Seele, und genau deshalb kam er wahrscheinlich auch etwas in Verlegenheit mit seiner eigenen politischen Wankelmütigkeit. Nun, es war schwierig genug in diesen Zeiten.  Heinrich George hat den Schinderhannes interpretiert und nach ihm Hans Dieter Zeidler, der anders aber nicht weniger eindrucksvoll diese Rolle verkörperte.

Tja, und so kommt man ganz ungeplant über den Drehbuchautor, Brecht und div. Recherche auf einen Namen, der einen an ‚Heisse Schokolade‘ erinnert … 😉

Advertisements

Tagged:, , , , , , , , , , ,

§ Eine Antwort auf Heisse Schokolade

  • webgegruesst sagt:

    Während der Duft von heißer Knigge Schokolade langsam in meine Nase steigt geschieht Seltsames – ich bin wieder jung ;-)DANKE!!!!
    Liebe Grüße!
    K.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Heisse Schokolade auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: