Nicht alle Tassen im Schrank

20. März 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

… so lautet eine bekannte Redewendung.

Zufällig führte unser Radlweg gestern an den Gebäuden der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin vorbei und wir luden uns selbst zu einem kleinen Rundgang ein. Die aufwändig restaurierten Gebäude der alten Manufaktur sind sehenswert und bieten eindrucksvolle Wechselausstellungen. In den einzelnen Brennöfen wird ‚das weiße Gold‘ kunstvoll inszeniert und bietet dem Betrachter weite Räume der Assoziation.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Weltgeschehens wanderten meine Gedanken zu den Möglichkeiten menschlicher Kulturfähigkeit. Wenn über Jahrhunderte entwickelte Hochkulturen ins Nichts zerfallen, sind nicht nur Naturkatastrophen dafür verantwortlich, sondern oft genug der ‚hochkultivierte‘ Mensch selbst. Man könnte es auch die Ignoranz des Verstandes nennen. Die o.g. Redewendung leitet sich nämlich nicht vom Begriff ‚Tasse‘ ab, sondern von dem jiddischen Wort ‚toshia‘ – Verstand.

Die momentane Ausstellung kann kaum eine Reaktion auf die jüngsten Ereignisse sein, vielleicht ist sie aber genau deswegen sehenswert?

 

 

Advertisements

Tagged:, , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Nicht alle Tassen im Schrank auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: