Habemus papam

22. September 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Es ist natürlich eine etwas verblödete Idee, ausgerechnet an dem Tag, an dem der Papst nach Berlin kommt, ein Päckchen zur Post im Hansaviertel zu bringen. Polizei auf dem Dach einer Schule und Absperrungen, wo man sie wirklich nicht vermutet und immer wieder Polizei. Man fragt sie dann halt, wie komme ich jetzt am besten von hier nach dort? Ich bekam immer freundliche Antworten, dabei blickte man aber immer angestrengt in meinen Fahrradkorb, denn da lag das Päckchen, welches zur Post sollte. Ich selbst wirke offensichtlich auch so harmlos, wie ich bin – das Päckchen nicht!

Nachdem ich alle päpstlich verursachten Hürden überwunden hatte, übte ich mich in katholischer Geduld und fand irgendwann auch den Weg wieder zurück nachhause 🙂 Es ist  auch ganz interessant, Berlin-Mitte mal als Geisterstadt zu erleben …

… es ist allerdings auch beschämend, dass ein solcher Sicherheitszirkus veranstaltet wird bzw. werden muss. Die Rede im Bundestag mahnte pragmatisch und treffsicher alle Politiker, auch die nicht anwesend waren. Vielen Dank! 🙂

Die Messe im Olympiastadion war auch über’s TV ein Erlebnis! Auch hier vielen Dank! 🙂

Das Schloss Bellevue hat natürlich mit ‚dem schönen Blick übers Spreeufer‘ nicht mehr viel zu tun, denn der wird getrennt durch eine hohe Mauer, wie der Papst heute selbst erleben konnte. ‚Freiheit‘ ist eine begrenzte Sichtweise, wenn man vor der Absperrung steht und ohne Blaulicht unterwegs ist. ‚Mitmenschlichkeit‘ ist schwierig über Gitter hinweg – ich könnte jetzt noch ein paar Vokabeln aufnehmen und verwerten … 😉

Der Papst ist gekommen, ‚um Menschen zu begegnen‘, das ist ihm sehr gelungen. Ich habe ihn leider nicht getroffen, aber ich hätte ihm wahrscheinlich mein Päckchen aus dem Fahrradkorb spontan spendiert, darin waren Weisswürstl, süßer Senf und Nürnberger Lebkuchen …

Advertisements

Tagged:, , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Habemus papam auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: