The Overcoat of Dr. Freud

28. Februar 2012 § 8 Kommentare

Acapulco, Mexico

Zwei Tage idyllischer Traum am pazifischen Strand. Hier geniesse ich jede Minute, bei Anwesenheit, vergesse nicht was ich sah bei der An- und Abreise. Neben dem köstlichen Essen, welches hier allerdings nicht durch livrierte Diener serviert wird, genieße ich das Hotelzimmer ohne (!) TV, ohne Klimaanlage … und die Hängematte!

In meinem städtischen Domizil liegen ‚Die fünf Sonnen Mexicos‘ und werden auch gelesen. Für den Ausflug ans Meer, entschied ich mich aber für eines der Geburtstagsgeschenke: ‚Die Stadt der Engel – The Overcoat of Dr. Freud‚ von Christa Wolf, die vor kurzer Zeit verstarb. Es ist mein erstes ‚Christa-Wolf-Buch‘!

Stadt der Engel

Warum nicht am pazifischen Strand das Buch einer Frau lesen, die darin ihre Erinnerungen und Erlebnisse verarbeitet, die ebenfalls an einem pazifischen Strand entstanden sind?

Das Buch fesselte mich von der ersten Seite an, denn auch ich erinnerte mich spontan an meine Aufenthalte an der US-Westküste und Berlin, in den ersten Jahren der Neunziger. Ich bin erst auf Seite 96 und doch regt sich jede Menge Verwunderung in mir. Das ‚leichte‘ Leben in der westdeutschen BRD? Was war das? Und wie leicht waren die Jahre nach der ‚Wende‘ der ‚Revolution‘ …? Hab‘ ich was verpasst? Ich lebte doch immer in der BRD …

Anfang der 90iger Jahre die Freunde in den USA besuchen, gehörte zu einem außerordentlichen Event, für den wir lange gespart haben. Wir waren mindestens so beeindruckt wie Frau Wolf, von dieser ’so anderen Welt‘, nur dass uns kein Literaturclub finanziert hat.

Damit kein Missverständnis entsteht: nach 96 Seiten bin ich nicht sofort gegen diese eindrucksvolle Schriftstellerin eingestellt, ich bewundere sie sogar für den Mut, schon früh geäußert zu haben, dass allein mit Wirtschaftswachstum nichts gelöst werden kann, was den Menschen Frieden, Freiheit und Zufriedenheit geben kann. Dennoch entsteht gerade eine gedankliche Verwirrung bei mir darüber, wie wir ‚Westmenschen‘ (so lässt sie einen Protagonisten sprechen) regelrecht bewertet werden.

Ich lese weiter!

Advertisements

Tagged:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

§ 8 Antworten auf The Overcoat of Dr. Freud

  • Vallartina sagt:

    Wenn Du Carlos Fuentes gelesen hast, würde mich Deine Meinung zu den ‚5 Sonnen‘ interessieren.
    LG

    • ankeberlin sagt:

      Ich bin immer noch dabei, Fuentes ‚5 Sonnen‘ zu lesen und habe gerade ‚Die beiden Martins‘ hinter mir. Bin also noch nicht in der 5. Sonne, d.h. in der Neuzeit angekommen. Das Kapitel der Mestizisierung wird gut dargestellt, wobei die deutsche Übersetzung hier nicht sehr gut gelungen scheint? Die Mexikaner – heute – unterscheiden sehr genau, so mein Eindruck. Es scheint schon wichtig, ob man aztekischer Herkunft ist oder nicht usw. Malinche stellt Fuentes milde dar, sie hat im Volksmund nicht gerade einen guten Ruf. Ich bin mal gespannt wie es weitergeht und wie es mir weiterhin mit dem Buch ergeht. Vorerst hat mich Christa Wolf in ihren Bann gezogen …

  • Vallartina sagt:

    Zu Malinche und Martín habe ich vor einiger Zeit geschrieben, es würde mich nach Lektüre dieses Kapitels Deine Meinung interessieren. Hier meine „Malinche/Martín“-Version: http://vallartina.wordpress.com/2010/07/26/heldin-oder-hure-%E2%80%93-verraterin-oder-verbundete/
    Mestizisierung: nach meinen Erfahrungen in Afrika, ist hier in Mexiko die Hautfarbe ganz sicherlich ein Thema, aber bei weitem nicht derart gravierend wie in Afrika.
    GLG

  • ankeberlin sagt:

    Lesepause

    Ab nächster Woche werde ich wieder Zeit finden für ‚The Overcoat of Dr. Freud‘ und Carlos Fuentes. 🙂 Diese Woche war keine Zeit. Ihr seid aber herzlich eingeladen, zu meiner kleinen Ausstellung hier in Mexico City! Ein kleiner Teil meiner ‚Rilke-Frauen‘ hat dafür die Reise von Berlin nach Mexico angetreten.

    • Vallartina sagt:

      Schade, dass ich dies erst heute, am Tag Deiner Ausstellung erfahre! Wünsche Dir viel Erfolg und auch Spass!
      LG

      • ankeberlin sagt:

        Danke!!! 🙂 Du lebst ja offensichtlich schon länger hier Mexico? Dann weisst Du, dass lange wenig passiert und dann ganz viel in kürzester Zeit 😉 Für mich auch eine neue Erfahrung. Die Ausstellung ist einen Monat on Stage, und wer weiss, vielleicht gibt es dann eine Finissage? Ich werde rechtzeitig an Dich denken!

        • Vallartina sagt:

          Ist ja nicht gerade der kürzeste Weg von Puerto Vallarta nach MEXCity. Aber ich würde natürlich gerne bei mir im Blog Deine nächste Ausstellung in Mexiko ankündigen dürfen!
          Alles Gute!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan The Overcoat of Dr. Freud auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: