Schnee in Mexico

26. März 2012 § 2 Kommentare

Herrlichstes Sommerwetter in MexCity! Trotzdem mal raus aus der Stadt. Unsere Idee:   Wandern in den Bergen! Ca. 1 bis 2 Autostunden, das ist wenig für mexikanische Verhältnisse, und man erreicht den Nevado de Toluca. Nach einem Stück recht alpiner Strasse, erreichten wir eine dieser hier üblichen Taco-Stationen, und stärkten uns erst einmal mit mexikanischen Köstlichkeiten. Zuvor hatten wir schon sämtliche Pullover, Jacken und Socken angezogen und ich meine Wanderstiefel. Das Wetter war nicht mehr so prickelnd, große schwarze Gewitterwolken schoben sich über uns und dann kam uns das erste Auto mit Schnee auf dem Dach entgegen … Huch???

Wir beschlossen, nicht ganz hinaufzufahren, auch weil einer von uns erst kurz zuvor aus Deutschland gekommen war. Das mit der Höhe sollte man nicht unterschätzen, man muss sich erst daran gewöhnen. Also begannen wir, auf halber Höhe unsere Wanderung. Die Wolken schoben sich vorbei und ließen einen  Blick auf den Gipfel zu, alles verschneit … Huch???

Ein eisiger Wind, jedenfalls empfanden wir es so, pfiff uns durch die Gesichter und schon sahen wir uns fragend an. Wir waren doch gerade erst am Anfang unserer Wanderung. Die fragende Haltung erledigte sich dann doch recht schnell, denn es fing an zu schneien … Huch???

Man war das kalt!! Diesen Schnee kann man kaum fotografieren, die Kristalle kann man nicht als solche erkennen und das alles sieht recht ‚artificial‘ aus, war aber total echt. Na gut, wir beschlossen wieder zu kommen, kauften auf dem Rückweg einen halben Obststand an leckern Früchten auf: Mangos, Ananas, Bananen usw. und trollten uns, ‚Gott sei Dank‘ bei wenig Traffic, zurück in die große Stadt. Ich brauchte ca. 2 Stunden, um mich aufzuwärmen. Zum Abendessen  waren die Socken aber schon wieder verstaut und die leichte Strickjacke war gemütlich – beim draußen sitzen …

Auch mal eine Erfahrung in Mexico 😉

Advertisements

Tagged:, , , , ,

§ 2 Antworten auf Schnee in Mexico

  • Vallartina sagt:

    Es wird noch nicht richtig warm, dieses Jahr. Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein, aber dieser Winter war wesentlich kälter als üblich, die gewohnten Frühlingsblüten kommen erst jetzt richtig raus… und wahrscheinlich rast der Frühling an uns vorbei uns dann geht’s schnurstracks in den Sommer.

  • ankeberlin sagt:

    Carlos Fuentes formuliert das so:

    „… in der erstarrten Stadt den Wechsel der Jahreszeiten … In Mexico spüren wir ihn gar nicht; eine Jahreszeit löst sich in der anderen auf, ohne die Gangart zu wechseln, »ewiger Frühling und seine Zeichen«; und den Jahreszeiten geht das Besondere einer immer wiederholten Neuheit verloren …“

    Also ganz so pessimistisch sehe ich das nicht! 😉 Bis mittags haben wir immer Sommer, aber dann ziehen Wolken auf und abends seit Tagen schon mehr oder weniger Gewitterstimmung. Mir erzählt man auch hier, dass das Wetter ungewöhnlich ist.

    Wetten dass der Sommer so richtig ausbricht, wenn ich demnächst nach Deutschland zurückgehe? Meine Familie frotzelt schon … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Schnee in Mexico auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: