Senioren als Hausbesetzer

7. Juli 2012 § 4 Kommentare

Jetzt wird’s heftig  könnte man meinen … ? Eine tolle Aktion! Diszipliniert veranstaltet ohne Dreck- und Schmuddel-Image! Ich bewundere diese Aktion – bis auf diesen feinen faden Beigeschmack, dass mal wieder an allem die sog. Wessis Schuld sind. Es gibt auch Wessis, die keinen Porsche fahren, die kein City-Haus in Pankow bezogen haben und auch sonst nicht im Füllhorn des Kapitalismus schwimmen – ich behaupte sogar, es gibt mehr davon als viele annehmen.

Was machen eigentlich die sog. Wessis mit ihren Senioren, von denen sie über berufliche Mobilität schon langjährig getrennt wurden – über große Distanzen?

Kaufen die sich von ALG II, um Hartz IV* nicht zu nennen, die Jahres-Bahn-Card für unerschwingliche Euronen? Okay, es gibt ja noch das Radl, die Mitfahrgelegenheit und das Querdurchslandticket … so gesehen ist Deutschland supersozial aufgestellt. Mehr erstaunt als begeistert sind wir Wessis über den Mitfühlfaktor, der doch immer eine immense Rolle spielt?

Hut ab, vor den Senioren in Pankow – DAS IST KLASSE! 🙂 Aber wir Wessis sind nicht daran Schuld, gerne hätten wir für uns auch solche Gelegenheiten! Und die lackierte Gesellschaft ist nicht ausschliesslich unsere Erfindung! Mme M fühlt sich sichtlich wohl in den Boudoir’s schmeichelhafter Lobbyisten, egal woher sie kommen.

Noch leben wir in einer Demokratie …

*Ich gehe: Mein Rücktritt vom Amt

Advertisements

Tagged:, , , , , , , , ,

§ 4 Antworten auf Senioren als Hausbesetzer

  • Nexus sagt:

    „Ich bewundere diese Aktion – bis auf diesen feinen faden Beigeschmack, dass mal wieder an allem die sog. Wessis Schuld sind.“

    Das stört mich auch. Aber da können doch die Besetzer nichs für.

    • ankeberlin sagt:

      Den Besetzern werfe ich ja auch fast gar nichts vor, bis auf diese ständige Ossi-Wessi-Leier! Unangenehm arrogant protzende Mitbürger gibt’s überall! Nach drei Jahren Berlin habe ich es wirklich satt, das sog. ‚Besser-Wessi-Syndrom‘ immer noch zu erleben.

  • Frau Momo sagt:

    Ich finde die Aktion auch klasse, aber auch ich gehöre zu den Wessis, die ziemlich hart für ihre paar Kröten arbeiten müssen, gerade mal über der Armutsgrenze verdienen und alles mögliche tue, nur nicht im Geld schwimmen.

    • ankeberlin sagt:

      Tja, aber wir Wessis sind es auch nicht gewohnt, darüber zu jammern. Das ist aber gleichzeitig auch unser Problem. Nun können wir uns das Jammern auch nicht angewöhnen, weil wir eben ganz anders sozialisiert wurden. Fazit: Altersarmut und Staunen über politische Entwicklungen, die uns wie selbstverständlich in irgendeine Steinzeit zurück versetzen. Unglaublich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Senioren als Hausbesetzer auf Anke's Berliner Zimmer.

Meta

%d Bloggern gefällt das: